Lavendelduft in der Provence

Datum:

Dauer:

Preis:

EZ-Zuschlag:

Mindestteilnehmerzahl:

04.08. – 11.08.2019

8 Tage

995,00 €

270,00 €

20

1. Tag Anreise

Anreise über Metz, Nancy und Dijon bis in den Raum Lyon. Hier wird Ihre erste Zwischenübernachtung in einem 3-Sterne Hotel sein. Nach der Ankunft erfolgt der Zimmerbezug und Sie nehmen das Abendessen ein

2. Tag Lyon – Ardeche – Avignon

Gestärkt vom Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Süden. Die wunderschöne Fahrt führt Sie entlang den spektakulären Schluchten der Ardeche. Frankreichs „Grand Canyon“ ist ein Naturschauspiel. Einst war die Ardeche ein reißender Fluss und entwickelte die heutige einmalige Schluchtenlandschaft. Es erwarten Sie grandiose Ausblicke zwischen Vallon-Pont-d’Arc und Saint-Martin-d’Ardeche. Die Fahrt geht bis in dem Raum Avignon. Hier übernachten Sie für die nächsten Tage im ***Hotel ibis Avignon-Sud und nehmen das Abendessen ein. Ihr Hotel liegt im Herzen der Provence, etwa 2 km südlich von Avignon und verfügt über einen Außenpool.

3. Tag Ausflug Arles – Les Baux – St. Remy

Am heutigen Tag fahren Sie mit Ihrer Reiseleitung durch die provenzalischen Dörfer, zunächst nach Arles, in die Hauptstadt und den 2000 Jahre alten Mittelpunkt dieser in Europa einmaligen Landschaft. Während eines Stadtrundganges sehen Sie u. a. die Arena und die Kathedrale St. Trophime. Eingehüllt in die sanften Farben der Provence, fasziniert Arles mit charmanten, engen Gassen. Danach haben Sie noch Gelegenheit für einen Kaffee im „Café de la Nuit“, dem berühmten van Gogh-Bildmotiv. Anschließend erfolgt die Weiterfahrt nach St. Remy und in die mittelalterliche Ruinenstadt Les Baux de Provence. Dieser Ort zählt zu den schönsten Dörfern Frankreichs. Die römischen Ausgrabungen mit Tempel, Thermen und Theater sind nicht nur für Archäologen beeindruckend

4. Tag Avignon – Pont-du-Gard – Papst-Palast

Freuen Sie sich heute auf den Besuch der schönen Altstadt von Avignon. Bewundern Sie den berühmten Pont du Gard. Er ist Weltkulturerbe aus der Römerzeit. Sie besichtigen den weltberühmten Papst-Palast. Avignon ist selbst über 600 Jahre nach dem Weggang der Päpste hauptsächlich die Stadt der Päpste geblieben. Der Palast thront mächtig wie eine Festung über der Stadt und wirkt zusammen mit dem Turm der benachbarten Kathedrale noch riesiger. Bestaunen Sie diese Pracht. Entdecken Sie während eines Rundgangs die aus dem 17. und 18. Jh. stammenden Häuser in der Rue Joseph-Vernet, die Kathedrale Notre-Dame-des-Domes, die Benezet Brücke über die Rhone oder bummeln Sie durch die malerische Altstadt und lassen sich von der weltoffenen Atmosphäre dieser Stadt fesseln! Im Anschluss besuchen Sie die Uzes, ein schönes provenzalisches Städtchen. Zum Ausklang des Tages kosten Sie die „guten Tropfen“ der Region bei einer Weinprobe im Weinbaugebiet Chateauneuf-du-Pape

5. Tag Cassis – Calanques – Aix-en-Provence

Der Tag beginnt ganz romantisch in dem kleinen Dörfchen Cassis. Durch die Kreidefjorde, die schroff ins Meer abfallen, und seinem pittoresken Hafen ist der Ort ein wahrer Geheimtipp. Er hat den Charme eines alten Fischer-
dorfes, einen hübschen Hafen sowie ein atemberaubendes Panorama. Bei einer Bootsfahrt entdecken Sie die eindrucksvolle Steilküste mit den eingeschnittenen Felsbuchten, den Calanques. Majestätische Felsen, Meer, soweit das Auge reicht, eine außergewöhnliche Flora – der Natio-
nalpark ist einfach traumhaft. Der Rückweg führt Sie vorbei an Aix-en-Provence, die elegante Stadt mit Palästen in italienischem Barock, wunderschöne Brunnen und die endlos erscheinende Platanenallee Cours Mirabeau.

6. Tag Luberon

Nach dem Frühstück geht es heute ins Département Vaucluse. Hier beherrschen die Hügel des Luberon den ruhigen Lauf der Durance. Von der Sonne verwöhnte Rebhänge, Lavendelfelder und Olivenhaine, von den natürlichen Ockerfarben des “provenzalischen Colorado” getönte Fassaden, Terrassen, kleine schattige Plätze und Brunnen prägen das Bild. Im Lavendelmuseum von Coustellet lernen Sie die vielfältigen Verarbeitungsmöglichkeiten von Lavendel kennen. Sie besuchen anschließend das hübsche Dorf Gordes, dessen Häuser sich um eine imposante Burg gruppieren. Vom malerisch an einem Steilhang am Rand des Vaucluse-Plateaus gelegenen Dorf bietet sich ein herrlicher Blick auf das Luberon-Gebirge. Nur wenige Kilometer von

Gordes entfernt befindet sich die Abtei von Sénanque, die von Lavendelfeldern umgeben ist. Die bezaubernde Kombination aus klerikaler Strenge und lila Überfluss hat aus der Zisterzienserabtei ein Wahrzeichen der Provence gemacht. Am Nachmittag erreichen Sie Roussillon, dessen Ockersteinbrüche in unzähligen Schattierungen erstrahlen. Die Vielfalt der Nuancen und das Spiel von Licht und Schatten machen den Anblick unvergesslich. Danach erfolgt die Weiterfahrt zur Fontaine de Vaucluse, eine tiefgrüne Quelle des Flusses Sorgue.

7. Tag Rückfahrt zur Zwischenstation Nancy

An diesem Tag verlassen Sie Avignon und Reisen zunächst bis nach Nancy. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie die herrlichen Reiseeindrücke revue passieren. Im Raum Nancy angekommen werden Sie in einem ***Hotel übernachten und das Abendessen einnehmen.

8. Tag Stadtführung in Nancy – Heimreise

Ihren letzten Urlaubstag beginnen Sie mit einem gemütlichen Frühstück, um dann frisch gestärkt eine Stadtführung in der historischen Stadt Nancy, der ehemaligen Hauptstadt Lothringens, zu unternehmen.
Mit vielen schönen Bildern und Erlebnissen im Gepäck, treten Sie anschließend Sie die Heimreise an.